Singles troisdorf

Kein Wunder also, dass der Wohnungsmarkt in Troisdorf zwar qualitativ einiges zu bieten hat, allerdings nicht mit sonderlich vielen Angeboten punkten kann.Wer im südlichen Müllekoven eine Etagenwohnung mit 60 m² Wohnfläche und zwei Zimmern beziehen möchte, muss mit einer Warmmiete von 500 bis 600 € rechnen – je nach Ausstattung und Bausubstanz.Touristen nutzen Troisdorf als praktischen und gut erreichbaren Standort zur Besichtigung der Metropolen Köln und Bonn, sowie der Eifel und des Siebengebirges nutzen.

Singles troisdorf-73Singles troisdorf-4Singles troisdorf-40

Daneben sind Parkanlagen und Naherholungsgebiete wie die Siegauen oder die Wahner Heide sowohl bei den Troisdorfern als auch bei den Bewohnern umliegender Städte wie Siegburg oder Bonn beliebter Ort der Ruhe und des Ausgleichs.Die Bereiche entlang der Bahnstrecke im Zentrum Troisdorfs stellen dagegen den Mittelpunkt urbaner Geschäftigkeit und des kulturellen Austauschs dar.Daher wurden besonders ihre innerstädtischen Qualitäten auf ein zeitgemäßes Niveau gebracht.Die durch gläserne Tore markierten Eingänge zur großen Fußgängerzone und die vielen Skulpturen und Kunstprojekte des Zentrums machen einen Besuch Troisdorfs auch für die Bewohner benachbarter Orte immer reizvoller.Die größten Potenziale für eine Siedlungserweiterung finden sich nach wie vor am nordwestlichen Stadtrand, wo in den vergangenen Jahren bereits Großbauprojekte wie „Am Krausacker“ fertiggestellt wurden.

Mehr als 500 neue Wohnungen entstanden hier in unterschiedlichsten Ausführungen.Wer es etwas abgelegener bevorzugt und gerne in der Nähe von Wäldern und Wiesen lebt, findet im nordöstlichen Altenrath immer wieder attraktive Inserate.Lichtdurchflutete Atelierwohnungen mit Wohnflächen von 130 m² und mehr wechseln hier bereits ab 1000 € Warmmiete den Besitzer.Um Mietwohnungen in Troisdorf zu finden, ist zwar keine lange Suche nötig, doch die interessantesten Angebote geben sich oftmals erst auf den zweiten Blick zu erkennen – Troisdorf ist eine Stadt, die entdeckt werden möchte.Bereits seit vielen Jahren bemüht sich die Stadt im Südosten der Kölner Bucht, attraktiver für Familien zu werden.Grund dafür sind vor allem steigende Zuzüge, die in der gesamten Region bei Köln und Bonn zu beobachten sind.