Blickkontakt flirten männer

Eine Bedienungsanleitung, die selbst Männer verstehen, nachlesen. Findet in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Es ist zunächst nichts weiter als ein Signal für den Mann, dass er wahrgenommen wurde und nicht völlig uninteressant ist.Männer, die Frauen nach einem ersten kurzen Scan, „aussortiert“ haben, bekommen dagegen diese Flirtsignale gar nicht erst ab.Kein Wunder also, dass – angesichts der ungleichen „Arbeitsverteilung“ – hinterher viele Männer meinen, die Initiative wäre von ihnen ausgegangen und sie hätten die Frau erobert. Aber das mit dem „Erobern“ stimmt schon, denn es genügt ja noch nicht, dass man eine Burgmauer mit der Hand berührt, man muss ja auch noch drüberklettern.Männer-Signale erkennen Wenn Männer eine „leckere Beute“ entdecken, zum Beispiel wenn man sich auf der Straße begegnet, reagieren Sie unbewusst mit einem „Flash“, das ist ein nur Sekundenbruchteile dauerndes Weiten der Pupillen, manchmal auch begleitet von einem minimalen Hochziehen der Augenbrauen.Dabei ist es gar nicht so entscheidend, ob die Frau eine Schönheit ist, oder nur durchschnittlich aussieht.

Wenn eine Frau Ihre Flirtsignale nicht nur zufällig und unbewusst einsetzt, sondern ganz gezielt im Wissen der eigenen Wirkung, kann sie einen Mann zu Beginn eines Flirts fast steuern wie eine willenlose Marionette.

Je mehr eine Frau ihre eigenen Flirtsignale versteht und bewusst einsetzt, umso leichter wird es ihr fallen, Männer gezielt zu beeinflussen.

Sie senden rund fünfmal soviele Flirtsignale aus, wie Männer.

Ein sicheres Zeichen, dass du ihn etwas aus der Fassung bringst, gibt es übrigens nicht!

Frauen befinden sich fast immer „auf Sendung“, oft allerdings unbewusst.

Mindestens genauso entscheidend ist, dass Männer eine so willige Beute sind.