single community Solingen Beste dating seite kostenlos Magdeburg

Während des Dreißigjährigen Krieges eroberten die Truppen General Tillys Magdeburg.

beste dating seite kostenlos Magdeburg-64beste dating seite kostenlos Magdeburg-15beste dating seite kostenlos Magdeburg-43

Editha, die erste Frau Ottos I., war zunächst in der Kirche des Moritzklosters bestattet worden.Das Grab wurde dann in das Nordquerhaus des ottonischen Domes verlegt.Das Grab muss nach dem Beginn des gotischen Neubaus in diesen verlegt worden sein.Das im Scheitel des Chorumgangs aufgestellte Grabmal enthält nach neuesten archäologischen Erkenntnissen Reste ihrer Gebeine in einem kleinen Bleikasten.Der gotische Formenschatz wurde erst nach und nach aufgenommen und erst das Umgangsobergeschoss, der sogenannte Bischofsgang, ist wirklich frühgotisch.

Hochgotisch ist dann der Obergaden des Chores, der wiederum höher als ursprünglich geplant aufgeführt wurde.Der Neubau wurde dann wieder aufgenommen und schrittweise weiter nach Westen geführt.Die Gewölbe müssen in den 1360er Jahren eingezogen worden sein. Zur Zeit der Reformation war Magdeburg eine Hochburg des Protestantismus, nicht zuletzt weil Erzbischof Albrecht von Brandenburg einen regen Ablasshandel betrieb und dadurch den Unmut der Bürger auf sich zog.Auf diese Unterbrechung und die dann anschließende Wiederaufnahme der Baumaßnahmen geht die Magdeburger Sage vom „Schäfer am Dom zu Magdeburg“ zurück.Ihr zufolge soll ein um 1240 lebender Schäfer namens Thomas Koppehele, der aus dem brandenburgischen Gräfendorf in der Nähe von Jüterbog stammte, beim Hüten von Schafen einen Goldschatz gefunden haben.In den 950er Jahren begann er nachweislich einen großartigen Neubau.